20. 04.2017

STOP, Warenannahme bitte klingeln, aber zuerst reinkommen!?

 

Als ich gestern Morgen zur ersten Abladestelle kam und an der Warenannahme angehalten hatte, stieg ich aus und lief mit den Papieren zum Tor. Das stand offen, aber daneben an der Wand ein großes Schild mit STOP. EIn Schild mit den Warenannahmezeiten und darunter eine Klingel. Warenannahme bitte klingeln. Das Tor stand offen, aber da stand Stop und bitte klingeln, also klingelte ich. Naja, nicht gerade laut, ob das jemand hört!? Egal, ich mach jetzt erst mal den Lkw auf.
Ich hatte schon erlebt, daß wenn man in eine Halle läuftum sich anzumelden, daß man entweder angepampt wurde, weil man einfach in das Gebäude gelaufen ist, oder man wird von einem zum anderen geschickt. Deswegen studiere ich immer erst die Schilder und wenn da STop steht und eine Klingel ist, halte ich mich daran.
Als ich am aufmachen war, kam auch schon einer. Cool! Die Klingel wurde gehört. Warum kommst du nicht rein? Guten Morgen, sage ich, weil da ein Schild stand mit Stop und eine Klingel, Warenannahme bitte klingeln. Das Warenannahmebüro ist aber drinnen. Ok, steht hier aber nicht, wenn ich das nächste Mal komme weiß ich es jetzt ja. Damit ist er zufrieden und nimmt die Papiere.
Abladen lief dann ganz normal und als er fertig war, verschwand er wieder in der Halle. Ich machte den Lkw zu, aber als ich fertig bin, scheinen die Papiere noch nicht fertig zu sein. Er scheint wohl zu wollen, daß ich das Warenannahmebüro kennenlerne. ;) OK, ich schaue mir das mal an und gehe in die Halle. Da kommt er gerade um die Ecke, sieht mich, macht die Tür vom Büro auf, langt um die Ecke und gibt mir den fertig unterschriebenen und abgestempelten Lieferschein. :D Ok, er wollte das ich weiß, wo sein Büro, Container, überdachtes Schreibtischloch ist. ;) :D Die Klingel ist dafür, wenn er nicht da ist, meint er. Häh!? Ich soll also zum WA-Büro laufen, feststellen, daß du nicht da bist und dann wieder rauslaufen und klingeln!? Sehr lustig! :D :D :D Ich wünsche noch einen schönen Tag und gehe lieber.
Manchmal kann man nur den Kopf schütteln. Aber so ist das. Egal wie man es macht, es kann verkehrt sein. :D

16.04.2017

Ich werde....., bin alt!?

 

Seit ein paar Jahren mache ich mir immer öfter Gedanken über mein Alter, bzw. über das älter werden. Wenn ich ehrlich bin und dieser Gedanke kam vor noch gar nicht langer Zeit, aber ich habe  mir früher nie Gedanken darüber gemacht, im Gegenteil, zum einen habe ich eigentlich gar nicht gedacht, daß ich mal so alt werde. Mein Lebenswandel bis vor ca 12 Jahren ließen mich davon ausgehen, daß ich nicht alt werde.

 

Als meine Frau und ich uns ein Fertighaus gegönnt haben, war mir nicht bewußt was da an körperliche Arbeit auf mich zukommt. Und ich muß ehrlich sagen, am Anfang war es ja auch nicht ganz so schlimm. Aber mit ca. 42 Jahren fing es plötzlich an. Da ein Problem, dort zwickte es, da zwackte es und der Rücken machte immer mehr Probleme. Zuerst tut man es lässig ab und sagt, naja, man ist die Arbeit ja nicht gewöhnt. Die ganze Woche Lkw fahren und am Wochenende körperliche Arbeit, das verträgt sich nicht.

 

Was für ein Blödsinn. Jahr für Jahr wurde es plötzlich schlimmer. Da bekommt man Dinge, die hatte man vorher noch nie. Da reagiert man plötzlich auf etwas allergisch. Die Knochen in den Händen spürt man plötzlich. Man hat einen Schnappfinger, der in einer kleinen Op korrigiert wird. Man bekommt einen Gichtfuß. Der Rücken wird schlimmer. Man hat Schmerzen in der Schulter und das Schlimmste, die Haare gehen immer mehr flitzen. Natürlich redet man sich ein, das vergeht wieder. Ok, bei den Haaren sollte man recht behalten. :D  Aber bei den anderen Dingen, wird man demnächst doch mal zum Arzt müssen. :(

 

Dann kommt der Gedanke, man geht auf die 50 zu! 50 Jahre!? :o Ich kriege irgendwie doch Angst. Wie lange wird man noch fit sein und arbeiten können. Wird man gesundheitlich den Garten vor der Rente noch fertig bekommen?

 

Ich habe schon ein paar Mal zu manchen Fahrern gesagt, als ich gesehen habe wie langsam, schwerfällig und teilweise auch vorsichtig sie auf den Lkw klettern, oder vom Lkw heruntersteigen, "He, vor 10 Jahren sah das aber noch lockerer und eleganter aus". Naja, ich liebe Ironie und Sarkasmus. :D Aber so kann man bei Gleichgesinnten sehen und sich austauschen, daß es ihnen auch so geht.

 

Meine Frau sagt, daß sie sich öfters fragt, haben wir noch genug Zeit um sie miteinander zu verbringen!? Dadurch, daß ich als Lkw-Fahrer die ganze Woche unterwegs bin und wir nur am Wochenende und im Urlaub zusammen sind, scheint ihr die Zeit zu wenig zu sein. Ja, das mag sein. Man weiß nie wann die Zeit vorbei sein wird, aber ist es dann nicht auch egal? Das heisst doch eigentlich nur, daß man jede Minute die man zusammen verbringt, genießen sollte und es sich schön machen sollte. 

 

Sollte man sich überhaupt Gedanken über das älter werden machen? Soll man die Zeichen des älter Werdens einfach ignorieren, oder schön reden?  Soll man sich einreden, daß es einem gut geht und das am nächsten Tag wieder vorbei ist?

 

Nein, ich will hier nicht jammern, oder vielleicht doch!? ;) :D Nein, es ist einfach eine Sache die sich auf mehrere Arten bemerkbar machen und die mich zum Nachdenken bringen. Euch auch? Merkt ihr das auch schon? Oder merkt ihr das schon länger? Oder habt ihr noch keine Probleme?

 

15.04.2017

Gestern habe ich bei Facebook ein Posting gesehen:

"Ich glaube ich bin in den 80ern hängengeblieben, ich grüße noch wenn ich einen Raum betrete"

Ja, das fällt mir auch sehr oft auf. Woran kann das liegen!?

An der Erziehung? Glaube ich nicht, weil das auch Leute machen die in meinem Alter und auch älter sind.

Wenn jemand den Raum betritt und grüßt nicht, sage ich meistens etwas lauter und provozierend, Guten Tag! Manchmal zucken die Leute leicht zusammen, drehen sich erstaunt rum und grüßen dann verlegen. Da hat man manchmal den Eindruck, daß sie so in ihren Gedanken sind, oder auf das konzentrieren was gleich kommt.

Natürlich gibt es auch welche die vielleicht aus Schüchternheit nicht Grüßen. Die am liebsten einen Raum in dem andere Leute sind, nicht betreten wollen. Wenn ich nicht grüße und schaue, wird vielleicht auch niemand auf mich aufmerksam.

Aber grundsätzlich scheinen in der heutigen Zeit die Höflichkeit verloren gegangen zu sein. Manchmal, wenn ich zum Beispiel in einer Firma vom Lkw Richtung Büro laufe und mir kommt jemand entgegen, grüße ich ihn. Manchmal kriegt man total überraschte Blicke zugeworfen, aber dann bekommt man ein freundliches Hallo oder Guten Morgen zurück.

Aber ich bin überzeugt, wenn wir alle viel höflicher miteinander umgehen und miteinander komunizieren, einfach mal aufmerksamer durch die Gegend laufen und unsere Mitmenschen denen wir begegnen einfach mal wahrnehmen und ein freundliches Hallo entgegen werfen, ist das doch viel schöner, wie wenn man in sich gekehrt und brummig durch die Gegend läuft.