4. Januar 2017

Der Spanner und die Angst stecken zu bleiben

 

Ein lustiger Tag bis jetzt. 😁
Beim ersten Kunden, ein GelĂ€nde mit Firmen, musste ich mich beim Pförtner anmelden. WĂ€hrend er mit der Abladestelle telefoniert, sehe ich ein großes Fernglas auf seinem Schreibtisch. Als er auflegte und mir sagte wo ich hin muss fragte ich ihn, ob er ein Spanner ist. 😁 Total verdutzt stotterte er rum . Ähm , Nö, warum. Na wegen dem Fernglas, sage ich. Nein, damit schaut er auf die Kennzeichen wenn ein Lkw kommt. Dann lache ich und sage mit einem Augenzwinkern, dann bin ich ja beruhigt. Als er merkte das ich es nicht ernst gemeint hatte, lachte er auch. Böse war er nicht, als ich wieder weggefahren bin winkte er. Hm!? Sah auf jeden Fall so aus. 😂
Als ich an die Rampe stand, stieg ich aus und wollte in die Halle. TĂŒr zu. Ok, setze ich mich in den Lkw und warte. Irgendwann merkte ich wie die Rampe aufgelegt wurde. Ok, mal schauen ob die das Spannbrett den Besen und die Zugstange alleine aus dem Weg rĂ€umen können. Im Augenwinkel sah ich das auf der Beifahrerseite das Gummi neben der Rampe weggeschoben wurde. GÀÀÀÀÀÀhn. Ich sehe nix ich hör nix. GÀÀÀÀÀÀhn. Hm!? Alles ruhig. Keiner ladet ab, okay ich geh mal schauen. 😁
TĂŒre immer noch zu. Jetzt schiebe ich von außen den Gummi zur Seite und schaue rein. Hm!? Rampe liegt auf, keiner zu sehen. Toll. Und nun? Ich schaue auf den Zwischenraum Hauswand, Auflieger und Gummilappen. Hm!? Wenn ich da einen Fuß draufstelle, könnte ich da hoch klettern. Hm!? FrĂŒher auf jeden Fall. Vor 10 Jahren vielleicht. Vor 20 Kilo weniger hĂ€tte ich da locker durch gepasst. Aber jetzt!? Wenn ich es probiere und bleibe stecken!? 😯😂😂😂 Nö, sehr lustig dieser Gedanke, aber nicht wenn man selbst stecken bleibt. 😁 Zum GlĂŒck kam dann jemand der die TĂŒr aufmachte. Als ich den Abstand von oben dann gesehen habe, dachte ich mir, hĂ€tte eigentlich gepasst. 😂😂😂 Aber wenn nicht und es hĂ€tte jemand gesehen der in Facebook ist, hĂ€tte er erst mal Bilder aus verschiedenen Perspektiven gemacht, oder ein Video gedreht. Und auf jeden Fall hĂ€tte er es zuerst gepostet bevor er mir geholfen hĂ€tte.
Mamchmal ist es besser, wenn man dem ersten Gedanken nicht folgt.